Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ghanapost 06-12-2020

Gestern Abend erreichte mich zu später Stunde folgendes Mail von Pfarrer Renner:

 

Lieber Hans,

Gestern war die letzte Trimesterprüfung und abends dann der Abschluss dieses Schuljahres und die Verabschiedung in die Wahlen Und in die Weihnachtsferien, weil wir sie dann nicht mehr zurück lassen, damit sie uns keine Krankheit bringen. Die Wahlen sind am Montag, den 7.12.

Kindergarten/Volksschule und JHS machen noch weiter bis Freitag.

Auf der Heimfahrt nach Tamale ist einer der Busse mit unseren Schülern umgekippt. Wegen zu hoher Geschwindigkeit wurde anscheinend die Seite aufgerissen und es gibt mehrere Verwundete, die einstweilen ins Krankenhaus nach Salaga gebracht wurden. Wir stehen unter Schock und warten auf bessere Informationen. Ich werde Dich dann wieder darüber unterrichten.

Gruß

Sepp

 

 

Etwa eine Stunde später schrieb er:

 

 

 

Lieber Hans,

Der Schulleiter Fr. Camillo und einige Lehrer kamen vom Salaga-Krankenhaus zurück und berichteten: 4 sind schwer verletzt in kritischen Zustand, mussten nach Tamale  weiter gebracht werden, weil man ihnen im Salaga-Krankenhaus nicht helfen konnte. 4 sind noch im Salaga-Krankenhaus in Behandlung, sind auf dem Weg der Besserung. Alle anderen Schüler/innen kamen mit leichten Verletzungen davon. Wir sind alle betroffen und hoffen, dass kein Schüler sterben muss.

Die Wahlen sind am Montag, den 7. 12.. Niemand kann sagen, wie sie ausgehen.

Gruß und Segen

Sepp

 

 

Diese verletzten Schüler sollten wir alle jetzt mit ins Gebet nehmen. Auch für den Ausgang der Wahlen, welcher für Pfarrer Renner und sicher alle Menschen in Ghana sehr wichtig ist, sollten wir beten.

 

Herzlicher Gruß aus Kollnburg und einen gesegneten Adventsonntag!

Hans