Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ghanapost 15-04-2022

Lieber Herr Diakon Hans Kollmer, liebe Freunde und Wohltäter,

 

traditionell  denken wir in diesen Tagen an das Leiden und Sterben unseres Erlösers Jesus Christus. Heuer hat sich das total verändert, die ganze Welt hat

sich verändert. Wir denken auch an die vielen Leidenden und Sterbenden durch Naturkatastrophen, Krankheiten und Kriegen in verschiedenen Gebieten der Welt.

Besonders trifft uns das Leid der ukrainischen Bevölkerung. Unsere Gebete in diesen Tagen schließen alle Leidtragenden mit ein. Als Christen wissen wir aber, dass Tod und Leid nicht das Ende ist. Christus hat durch seinen Tod den Tod besiegt und  uns durch die Auferstehung zu Menschen der Hoffnung gemacht, dass auch wir für eine bessere Welt berufen sind. Christus ist die Auferstehung und das Leben für uns alle in jeglicher Not.

Wie Ihr sehen könnt, benutze ich ein anderes Laptop, meines ist beim Richten. Ich konnte keine Emails mehr empfangen und wegschicken, für mich sehr frustrierend. Zugleich bekam ich gestern von Missio die Nachricht, dass die Fehler durch die Umstellung auf NTV noch nicht behoben sind, so dass ich noch nicht alle Spender vom Februar und März bekommen habe. Es ist noch ungewiss, wann der neu aufgetretene Fehler behoben ist und mir die Spenden überwiesen werden können. Für mich bedeutet es, dass ich mich bei Spendern nicht bedanken kann.

Heute ist ein besonderer Tag für uns alle: Die lang erwarteten Container sind unterwegs, der Osterhase sitzt im Container. Wir freuen uns schon sehr auf die Ankunft Der unermüdliche Ghana Verein mit der Vorsitzenden Frau Irmgard Hilmer haben für alle ob Schulen, Kindergarten oder Klinik wertvolle Sachen verpackt, wofür wir sehr dankbar sind. Den Vereinsmitgliedern und allen Spendern ein herzliches Vergelt`s Gott.

Heute feiern wir in der hiesigen Pfarrei Heilig Geist die Einsetzung des Abendmahles mit Erstkommunion vieler Volksschulkinder und Studenten. In Ghana steigt die Zahl der Christen sehr. Ich feiere heute in großer Dankbarkeit die Einsetzung des Priesteramtes.

Trotz allem Leid in der Welt wünsche ich Euch die Freude des Auferstandenen und die Sehnsucht, zum Auferstandenen zu kommen durch einen vertieften Glauben.

Sepp Renner